Cutsom Properties verwenden für Sales & Flows

Was wirst du hier lernen?

Wie du mit Custom Properties umgehen kannst, um das für zum Beispiel Sales zu verwenden oder deine Flows noch stärker zu personalisieren. Wer will nicht den Kunden in den E-Mails wirklich nur das zeigen, was sie am meisten interessiert?

  1. Property in Kampagnen und Flows einbauen in Klaviyo

Du kannst anstatt deiner normalen Links in Buttons, Bilder, etc. auch einen solchen Link einfügen:

  1. {% update_property_link ‚profile_property‘ ‚property_value‘ ‚redirect_link‘ %}

Das sieht vll. auf den ersten Blick kompliziert aus, allerdings ist das ganz einfach. Diese Funktion besteht aus 3 Teilen die wir befüllen müssen.

1.’profile_property‘ – so nennst du deine Property die du speichern möchtest

2.’property_value‘ – das ist der Wert den du speichern möchtest

3.’redirect_link‘ – das ist die Landing Page die du verlinken kannst / solltest

Ein Link könnte dann wie folgt aussehen, für eine Anmeldung für einen Birthday Sale:

{% update_property_link ‚birthday_2023‘ ‚true‘ ‚www.deineurl.de/pages/deinelandingpage‘ %}

Wenn ein Kunde nun drauf klickt, wird die property im Profil gespeichert.

2. Segmente bauen für Kampagnen

Jetzt wo das ganze gespeichert ist, kannst du unter Segmente navigieren und alle Kunden die die Property haben, in ein Segment laden, um diese zum Beispiel für einen Sale zu benachrichtigen.

Dieses Segment kannst du jetzt bei Kampagnen verwenden oder auf Basis des Segments einen Flow triggern.

3. Flows: Kunden relevante Produkte zeigen

Du kannst nun auch, dass ganze auf Flows ausweiten. Nehmen wir an, du zeigst in deiner Willkommensserie immer alle Kategorien deines Onlineshops. Wenn ein Kunde auf eine Kategorie klickt, hast du deinen Link angepasst, dass du die Informationen speichern kannst. Nun soll als Beispiel der Kunde als nächste Nachricht im Flow nicht alle Kategorien sehen, sondern nur die Produkte die in der Kategorie sind, welche dein Kunde zuletzt angeschaut / geklickt hat.

Wenn du anstatt des Sales als Beispiel Hosen als Wert gespeichert hast, könntest du nun einen Split einbauen oder mit dynamischen Content arbeiten. Das ganze ist nicht super schwer, würde aber hier den Rahmen sprengen alles zu erklären. Als Split kannst du dir sowas vorstellen:

4. Wie geht es weiter?

Umso mehr Daten wir über den Kunden haben in den Flows oder in Kampagnen, desto mehr und besser können wir die E-Mails ausrichten, dass Kunden nur das sehen, was sie auch wirklich interessiert, bzw. wo ein Kaufinteresse bestehen könnte.

Spiele mit den Properties und baue deine E-Mail-Strategie aus.

 „Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt.“

– Chinesisches Sprichwort –

Wenn du direkt starten möchtest, dann lass uns unverbindlich einmal sprechen.

Du hast Fragen oder Content Ideen, dann schreib mir gerne bei LinkedIn.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert